Warum habe ich für mich den Beruf der Anlagenmechanikerin für Heizungs- und Sanitärtechnik ausgesucht ?

Wenn man bedenkt, dass das Arbeitsleben im Durchschnitt ein Viertel unseres Lebens in Anspruch nimmt, ist es natürlich umso wichtiger, dass man diese Zeit in einem Beruf verbringt, der einem überwiegend Freude bereitet.

Ein Beruf, in dem man täglich wachsen kann, der einem die Möglichkeit auf Weiterbildung gibt, der Vielseitigkeit und Abwechslung verspricht und einen Beruf, der einen am Ende eines Arbeitstages mit einem erfüllten Gefühl entlässt.

Ich für meinen Teil, habe in einem Beruf "Anlagenmechanikerin für Heizung- und Sanitärtechnik" diese Art der Erfüllung gefunden. die körperliche Arbeit steht in einem perfekten Gleichgewicht zur geistigen Betätigung, durch den stetigen Wechsel von Baustellen ist Eintönigkeit ein absolutes Fremdwort, Kundenkontakt, sowie Teamarbeit gehören zum Arbeitsalltag.

Mit dem Ende der Ausbildung endet der berufliche Entwicklungsweg in keiner Einbahnstraße, ganz im Gegenteil, es geht erst richtig los!

Dank einer ganzen Bandbreite an Weiterbildungsmöglichkeiten steht einem beruflichen Weiterkommen nichts im Wege. Stillstand ist ausgeschlossen!

Ich habe als Frau den Schritt in das von Männern dominierte Handwerk gewagt, und es bis heute noch keinen einzigen Augenblick bereut.

Man braucht uns Handwerker/-innen, jetzt und in Zukunft noch viel mehr.

Miriam Jäger

Partnerschaft mit COPFI du Bas-Rhin

Ausbildungsberufe

Wir bilden technisch interessierte Jugendliche aus!

 

...mehr !

Kontakt zu uns

Haben Sie Fragen an uns? Benötigen Sie unsere Hilfe? Unsere Hotline hilft Ihnen gerne weiter!